Die Frucht der Gesundheit

Aufgrund seiner vielen gesundheitsförderlichen Wirkungen ist der Granatapfel einer der „Superfrüchte“.

Der Granatapfel ist reich an Polyphenolen und zeichnet sich durch seine starke antioxidierende Wirkung aus. Gleichzeitig ist er kalorienarm, wirkt adstringierend und entzündungshemmend und eignet sich somit ideal für reinigende und gewichtsmindernde Ernährungsweisen und Diäten.

Der Granatapfel wirkt dreimal stärker antioxidierend als Rotwein oder grüner Tee; er schützt die Zellen vor Schäden durch oxidativen Stress und verlangsamt den Alterungsprozess.

Außerdem haben aktuelle Studien gezeigt, dass der Verzehr von Granatäpfeln den Cholesterinspiegel im menschlichen Organismus senkt, und Granatapfelsaft kann das Auftreten der Alzheimer-Krankheit verzögern.

Darüber hinaus wirkt der Granatapfel auch vorbeugend gegen Herzkrankheiten, Herzinfarkte und bestimmte Krebsarten wir Brust- und Prostatakrebs.

Nährstoff-Zusammensetzung von Granatäpfeln
Werte pro Frucht (275 g)
Energie (kcal) 33 Jod (µg)   Niacin-Äquivalente (mg) 0,3
Proteine (g) 0,7 Magnesium (mg) 2,9 Vitamin B6 (mg) 0,11
Fette insgesamt (g) 0,1 Zink (mg) 0,3 Folate (µg) 0
Cholesterol (mg / 100 kcal) 0 Natrium (mg) 4,8 Vitamin B12 (µg) 0
Kohlenhydrate (g) 7,2 Kalium (mg) 265 Vitamin C (mg) 5,5
Faserstoffe (g) 0,2 Phosphor (mg) 14,4 Vitamin A: Retinol-Äquivalent (µg) 3,4
Wasser (g) 88,1 Selen (µg) 0,6 Vitamin D (µg) 0
Calcium (mg) 7,7 Thiamin (mg) 0,002 Vitamin E (mg)
Eisen (mg) 0,6 Riboflavin (mg) 0,02
Quelle: Spanisches Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei, Ernährung und Umwelt

Der Granatapfel ist auch als „natürliches Viagra“ bekannt. In der Tat kann sich Granatapfelsaft auf die Spermienqualität und auch bei Erektionsstörungen günstig auswirken.

Der Granatapfel verhindert die Einlagerung von Flüssigkeiten, wirkt dem Bluthochdruck, der Arteriosklerose und dem Überschuss von Harnsäure (Hyperurikämie) entgegen und bekämpft Darmparasiten.

Außerdem ist diese kalorienarme Frucht ideal für Diäten zum Abnehmen und empfehlenswert zur Vorbeugung der Menopause-Symptome. Auch seine diuretischen (harntreibenden) und entschlackenden Eigenschaften sind vorzüglich.